Tiramisu

... Italien kann so nah sein!

glutenfrei / vegan / unvergesslich

Zutaten
**Für die Böden**
200 g Hafermehl, glutenfrei
100 g Reisvollkornmehl (z.B. von Bauckhof)
100 g Mehlmix glutenfrei, universal (z.B. von Bauckhof)
200 g Puderzucker aus Rohrzucker, gesiebt
2 TL Natron
1 Msp Salz
100 g Kokosöl, temperiert
10 ml Zitronensaft
280 ml Mineralwasser
**Für die Creme**
400 g Seidentofu (z.B. von Taifun)
200 g frische, dickflüssige Cashewsahne
100 g Cashewmus (z.B. von Rapunzel)
50 g Kakaobutter, geschmolzen
100 g Puderzucker aus Rohrzucker, gesiebt
1 Msp Vanille
1 Stk Zitrone, Abrieb
2 TL Johannisbrotkernmehl
**Zum Tränken**
8 Stk Espressi
Amaretto
Kakao
Anleitung

Für den Biskuit alle trockenen Zutaten gut vermischen. Dann das geschmolzene Kokosfett mit dem Zitronensaft und dem Mineralwasser verrühren und zu den trockenen Zutaten geben.
Alles rasch zu einem homogenen Teig verrühren.

In eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und bei 180 °C Umluft ca. 40-45 min backen. (Stäbchenprobe)
Den Boden gut auskühlen lassen - am Besten sogar über Nacht.

Den Seidentofu mit der Cashewsahne zusammen im Mixer ca. 1 min aufschlagen, bis beides luftig und fluffig ist.

Dann unter laufendem Messer das Cashewmus, die Kakaobutter und den Puderzucker einarbeiten.
Mit der Zitronenschale und der Vanille abschmecken.

Zuletzt das Johannisbrotkernmehl gründlich untermixen.

Den Haferbiskuit waagrecht halbieren, die obere Hälfte abnehmen und einen Tortenring um den unteren Boden legen.

Diesen mit Espresso und Amaretto beträufeln, mit 1/3 der Creme bedecken, mit Kakao bestäuben und den zweiten Boden darauf legen.

Diesen ebenfalls mit Espresso und Amaretto beträufeln, die übrige Creme obenauf geben und glatt streichen. Dick mit Kakao bestäuben.

Die Tiramisu mindestens 8 Stunden kühlen, da sonst die Creme nicht fest genug wird.