Schokoschaumküsse

Kindheitserinnerung im Doppelkeks

SCHAUMKÜSSE im hauchdünnen Schokoladenmantel. Man beißt rein und hat eigentlich nichts im Mund.
Und doch: Dieses "nichts" ist einfach unwiderstehlich!

Zutaten
200 g Kichererbsenwasser
150 g gesiebter Puderzucker
1 g Xanthan
1 Pkg runde Kekse (natürlich geht es auch mit selbst gebackenen)
200 g Kuvertüre mit 70% Kakaoanteil
80 g Kakaobutter
Anleitung

Das Kichererbsenwasser beim Abgießen der Kichererbsen aus aus der Konserve auffangen. Sammeln und kalt stellen.

200 g vom gekühlten Kichererbsenwasser mit der Küchenmaschine richtig steif aufschlagen.
Es sollte so fest werden wie Eischnee.
Kichererbsenschnnee eben!

Dann Esslöffelweise den gesiebten Puderzucker, mit dem Xanthan zusammen einarbeiten. Dabei mit Muße vorgehen - es dauert etwas, bis sich die Zuckerkristalle völlig aufgelöst haben und der Kicherschnee richtig schön glänzt und scharfe Spitzen zeigt.

Den Kicherschnee portionsweise zwischen Kekshälften stupfen und Doppelkekse bauen.
Diese auf einem großen Brett ausgebreitet mindestens 6 Stunden ins Eisfach stellen.

Die bittere Kuvertüre mit der Kakaobutter in einer kleinen Schüssel über dem Wasserbad schmelzen.

Zuletzt die gefrorenen Kekse zur Hälfte in die geschmolzene Schokolade tunken, wieder aufs Backpapier legen und nochmal einfrieren.

Zehn Minuten vor dem Verzehr aus dem Eisfach nehmen, damit der Keks antauen kann, der Kicherschnee aber schön fest bleibt.

GENIESSEN!