Schokoschaumküsse

#NommSindDieDickNomm

Wer kennst sie nicht aus Kindertagen. Schaumküsse ... jetzt endlich zum selber machen zu Hause.

Suchtgefahr !!!

Zutaten
200 g Aqua Fava
200 g Puderzucker
2 g Xanthan
100 g Mandelblättchen
400 g Kuvertüre mit 70% Kakaoanteil
Anleitung

Die Mandelblättchen etwas anrösten und auf einem Backpapier auf einem Blech verteilen.
Nach Belieben kann man sie vorher auch karamellisieren - dann cruncht es später beim Essen noch doller.

Das Aqua Fava in der Küchenmaschine aufschlagen, bis es den Auf-Den Kopf-Dreh-Test besteht.

Den Puderzucker mit dem Xanthan zusammen sieben oder im Mixer gründlich fein mixen.

Den Puderzucker esslöffelweise zu der Schaummasse geben und gründlich einarbeiten. Das dauert etwas.
Beide Zutaten haben sich perfekt verbunden, wenn es "sticky peaks" gibt: d.h. die Schaummasse glänzende Eisbergspitzen wirft.

Die Schaummasse in einen Spritzbeutel füllen und auf die Mandelblättchen Schaumküsse spritzen.
Diese für ca. 8-12 Stunden ins Eisfach stellen.

12 Stunden später:
Die Kuvertüre über dem Wasserbad temperieren. Achtung, die Schokolade darf nicht zu heiß werden.

Die gefrorenen Schaumküsse auf ein Gitter stellen und mit flüssigen Kuvertüre übergießen.
Anschließend die fertigen Schokoschaumküsse erneut von dem Gitter abheben, zurück auf das Backpapier-Blech setzen und nochmal einfrieren.

Vor dem Servieren ein paar Minuten bei Zimmertemperatur antauen lassen. Sie sind wenige Minuten später (aber auch schon gefroren verzehrfertig) !

Tip: es bleibt viel Kuvertüre übrig - die lässt Du einfach wieder fest werden und kannst sie wieder verwenden. Man braucht aber, um die Küsse zu übergießen, reichlich Schokolade.
Deswegen gebe ich eine so große Menge an.