About

Estella Schweizer

Hallo, mein Name ist Estella, oder kurz: Ela*
Kochen, Backen und Ernährung sind meine Leidenschaft und auch Berufung. 
Diese Themen fesseln mich schon sehr lange.

Es war für mich schon immer selbstverständlich, dass Ernährung nicht nur dem Anspruch genügen muss schmackhaft zu sein und dem Gaumen zu schmeicheln, sondern auch einem gesundheitlichen Wert Tribut zollen sollte.
So unterschiedlich die ernährungsmedizinischen Ansichten verschiedener Kulturen ausfallen - in ein paar gewichtigen Punkten überschneiden sie sich alle: Saisonale Produkte aus der Region, frisch und schonend zubereitet und mit Muße genossen.

Diese Grundwerte habe ich mir einverleibt und gebe sie aus Überzeugung gerne weiter.

Des Weiteren wurde mir klar, dass unsere Ernährung ein Schlüsselthema im Bezug auf alle anderen Lebensbereiche ist. Was wir essen steht in unmittelbarer Verbindung zu unserer Gesundheit und dem individuellen Wohlergehen. Unsere Lebensmittelwahl ist immer auch ein Statement, welche Anbaubedingungen und Agrarkultur wir vertreten. Sie entscheidet über die Gehälter von Landwirten und Erzeugern, sie unterstützt kleine Betriebe oder große Konzerne. Und letztendlich beeinflussen wir damit die Umwelt und die Natur, die uns umgibt.

Das alles hat politische, wirtschaftliche, ethische und ökonomische Auswirkungen, welche man im Alltag leider allzu leicht aus den Augen verliert. Zugleich sind diese aber bedeutend und maßgeblich für unser Leben auf diesem Planeten und die Zukunft unserer Kinder.

In Anbetracht all dieser Einflüsse, habe ich mich für eine pflanzliche Ernährung entschieden, die auf ökologischen Zutaten basiert. Diese ist für mich auch ethisch am besten zu vertreten.
Mein Herz und mein Körper stimmen dem im Übrigen zu.
Und deswegen höre ich auf meinen Bauch und koche vegan.

Wie alles kam…

Die Kombination aus meinem Studium der Humanmedizin, meiner Ausbildung zur Ergotherapeutin und das mir selbst erarbeitet Können und Wissen im Restaurantfach, ist für mich die perfekte Basis für meine Berufung und Passion:
Gesundheitsprävention durch Genuss

Authentizität und Offenheit prägen meine Angebote - der Blick über den Tellerrand ist erlaubt und gewünscht, jeder Topfdeckel darf gehoben werden und sein Geheimnis gelüftet.

Bei allen meinen Angeboten ist die erste Devise, Euch lebendig und gut nachvollziehbar das Essentielle aus der Komplexität hervor zu heben und einen nachhaltigen Einblick zu geben.
Nur wer versteht was er tut, kein sein Handeln verändern

Beruf kommt von Berufung

Meine Berufung zu meinem Beruf zu machen, war mir stets Wunsch und Vision – allerdings musste ich ein paar Umwege gehen, bis ich verstanden hatte „wie“ ich dieser Vision Leben einhauchen konnte…

Studium

Ich verließ Regensburg 2003, nach dem Abitur, und widmete mich in Freiburg dem Studium der Humanmedizin.
Was ich mir laienhaft angelesen hatte, wollte ich wissenschaftlich vertiefen, verstehen und begründen können. Außerdem schwebte mir vor, als Ärztin dieses Wissen an meine Patienten weiter zu geben.

Leider wurde mir im letzten Drittel des Studiums eindeutig klar, dass die heutige Schulmedizin auf anderen Säulen steht, als einer ausgewogenen und gesundheitsfördernden Ernährung. So entschied ich für mich, diesen Weg nicht weiter gehen zu wollen.


Ausbildung

Ich entschloss mich für eine Ausbildung zur Ergotherapeutin. In diesem Beruf sind menschliche Nähe, Selbstversorgung im Alltag und das Arbeiten mit den eigenen Händen als therapeutische Mittel maßgeblich. Ungefähr zeitgleich entdecke ich meine Begeisterung für die Gastronomie und investierte immer mehr Zeit und Energie in meine Nebenjobs.

Nach einiger Zeit Berufserfahrung in der Ergotherapie, landetet ich schließlich wirklich in der Gastronomie, wo ich Gesundheitsprävention, Therapie, Pädagogik und Genuss vereinen wollte. 


Beruf

2013 machte ich mich mit dem Crêpe - Fahrrad „Vélo Crêpe“ zum ersten Mal selbständig: Schon damals vegan und glutenfrei!

Im Frühjahr 2015 gründete ich Spontan Vegan
Seit meinem Umzug nach Regensburg, gebe ich unter dem Motto Spontan Vegan Kochkurse, halte Vorträge und biete Workshops an, in denen ich die pflanzliche Küche im Hinblick auf Genuss und Vielfältigkeit, sowie gesundheitliche Hintergründe und sozioökonomische Zusammenhänge in den Mittelpunkt stelle.

Außerdem leite ich das Taracafé in Regensburg - und setze als Köchin, Bäckerin und Geschäftsführerin meine kulinarischen Visionen täglich in die Realität um.

Denn die beste und wichtigste Gesundheitsprävention fängt auf dem Teller an!